Weil ALLE Kinder
unsere Zukunft sind!
Aktuelles
Neue PFAD Broschüre: "Und dann blieb Leon bei uns"

Viele Kinder sind ab und an bei ihren Großeltern oder anderen Verwandten zu Besuch. Manche Kinder wachsen sogar bei ihnen auf. Es ist nichts Ungewöhnliches, wenn ein Kind nicht bei seinen Eltern, sondern anderen Personen aus seinem unmittelbaren verwandtschaftlichen Umfeld lebt.

In unserer neuen Broschüre „Und dann blieb Leon bei uns“ werden typische Konstellationen dargestellt, wie es zu Verwandtenpflege kommt.

Wir beantworten u.a. Fragen zur Unterhaltssicherung und dazu, ob Verwandtenpflege auch eine Hilfe zur Erziehung sein kann. Wir erklären, welche Erwartungen ein Jugendamt hat und wer welche Anträge stellen darf.

Die Broschüre kann zum Preis von 3 Euro plus Versandkosten bestellt werden beim PFAD Bundesverband: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 
20. Jahrestagung der BAG Adoption und Inpflege - abgesagt

LEIDER MÜSSEN WIR DIESE TAGUNG ABSAGEN!
BEREITS GEZAHLTE TAGUNGSBEITRÄGE WERDEN ZURÜCKERSTATTET.
WIR DANKEN FÜR IHR VERSTÄNDNIS!
Berlin, den 16.03.2020

 
Anhörung zum geplanten Adoptionshilfe-Gesetz

Bei der öffentlichen Anhörung des Familienausschusses am 02.03.2020 war unsere Fachreferentin Dr. Carmen Thiele als Sachverständige geladen und trug die Position des PFAD Verbandes zum geplanten Adoptionshilfe-Gesetz vor.

Die gesamte Anhörung sowie alle Stellungnahmen können auf der Website des Bundestages angesehen werden.

 
Neue PFAD Broschüre: „Pflegekinder werden erwachsen“

Wenn Pflegekinder erwachsen werden, kann das ganz unterschiedlich verlaufen. Auf fast 50 Seiten der neuen PFAD Broschüre „Pflegekinder werden erwachsen“ werden nahezu alle möglichen Varianten beschrieben.

  • Welche Sozialleistungen stehen jungen Menschen zu – und wie beantragt man sie?
  • Das Pflegekind adoptieren? Die Adoption von Volljährigen, einschließlich der Volljährigenadoption mit den Wirkungen der Minderjährigenadoption wird als eine Option im Rahmen der Verselbstständigung behandelt.
  • „„Wie können sich Eltern neu organisieren, wenn Kinder flügge werden?

Zu diesen und vielen anderen Fragen finden Sie hier gute Informationen und praktische Anregungen.
Zu bestellen zum Preis von 3 Euro plus Versandkosten beim PFAD Bundesverband: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 
Willkommen im Team, Kea!

Wir freuen uns, über die nächsten Wochen Unterstützung von einer engagierten Praktikantin zu bekommen, die sich hier selbst vorstellt:

Hallo! Ich bin Kea, 20 Jahre alt und studiere Politik und Gesellschaft an der Katholischen Universität in Eichstätt. Nach meinem Studium möchte ich gerne für eine NGO arbeiten, die sich für Menschenrechte bzw. Kinderrechte einsetzt. Die Arbeit von PFAD liegt mir besonders am Herzen, da meine Eltern selber Pflegekinder aufnehmen und ich so mit dem Thema in meiner Jugend konfrontiert war. Aufgrund der positiven und leider auch negativen Erfahrungen möchte ich mich grade für diesen Bereich einsetzen und helfen, diesen Kindern eine Stimme zu geben. Ich arbeite während meines Praktikums in der Öffentlichkeitsarbeit mit, besuche Veranstaltungen und bekomme so einen möglichst realitätsnahen Eindruck von der Arbeit einer Lobby.

Ich hatte das Glück in einer Familie aufzuwachsen und möchte dies auch allen anderen ermöglich, denn jedes Kind hat ein Recht auf Familie.

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 3 von 74
Startseite | Impressum | Sitemap