Weiterentwicklung der Pflegekinderhilfe aus der Sicht der Pflegefamilienverbände

ImagePositionspapier des Runden Tisches der Adoptiv- und Pflegefamilienverbände vom 14.11.2016:

Die bundesweit sehr unterschiedliche Ausgestaltung von erzieherischen Hilfen ist seit langem bekannt. Insbesondere der Bereich der Vollzeitpflege ist davon stark betroffen. Das bezieht sich nicht nur auf die materielle Ausstattung der Hilfen, sondern auch auf die Qualität in der Vorbereitung und Begleitung der Pflegefamilien. Das Dialogforum Pflegekinderhilfe, in dem auch der Runde Tisch der Adoptiv- und Pflegefamilienverbände vertreten ist, beschäftigte sich intensiv mit vielen Fragestellungen im Kontext von Pflegekindern und ihren Familien.

weiter …
 
PFAD 4/2016: "40 Jahre im Einsatz für Pflege- und Adoptivkinder"
ImageMit einer Sonderausgabe unserer PFAD-Zeitschrift runden wir das Jubiläumsjahr zum 40-jährigen Bestehen des PFAD Bundesverbandes ab.

Das Jubiläumsheft liegt dank der großzügigen Unterstützung des Schulz-Kirchner-Verlages bunter und umfangreicher als üblich vor Ihnen. Es bietet einen Rückblick auf die abwechslungsreichen Feierlichkeiten gemeinsam mit vielen Gästen im Centre Mon Bijou in Berlin. Die Ausstellung „PFAD ist bunt“ zeigt eindrucksvoll das Engagement des PFAD-Verbandes. Von der Ortsgruppe über die Landesverbände bis zum Bundesverband spiegelt es den persönlichen Einsatz der vielen aktiven Ehrenamtlichen für selbstorganisierte Zusammenschlüsse von Pflege- und Adoptivfamilien wider.

Einige Inhalte:
weiter …
 
PFAD Broschüren zu Sonderkonditionen

Die Nachfragen von Jugendämtern und Freien Trägern, die ihre Pflege- und Adoptiveltern mit praxisnahen Informationsschriften ausstatten wollen, haben den PFAD Bundesverband e.V. veranlasst, für seine aktuellsten vier Broschüren bis zum Jahresende 2016 gestaffelte Preise anzubieten:

Image 

weiter …
 
PFAD Stellungnahme

PFAD nimmt Stellung zu dem Referentenentwurf eines Gesetzes zur Einführung eines familiengerichtlichen Genehmigungsvorbehaltes für freiheitsentziehende Maßnahmen bei Kindern:

weiter …
 
Impressionen vom PFAD Jubiläum


Feierlich, inhaltsreich und mit vielen gut gelaunten Gästen aus Verbandsarbeit, Fachwelt und Politik feierte der PFAD Bundesverband am 16. September 2016 im Centre Monbijou in Berlin sein 40-jähriges Jubiläum.

PFAD Vorsitzende Dagmar Trautner und Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig
PFAD Vorsitzende Dagmar Trautner und Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig

weiter …
 
Pressemitteilung zum 40-jährigen Jubiläum

„Weil alle Kinder unsere Zukunft sind“
40-jähriges Jubiläum PFAD Bundesverband der Pflege- und Adoptivfamilien e.V.


Berlin, 16.09.2016. „Weil alle Kinder unsere Zukunft sind“ – unter diesem Motto hat heute (Freitag) der Bundesverband der Pflege- und Adoptivfamilien e.V. (PFAD) sein 40-jähriges Bestehen gefeiert. In Deutschland leben derzeit über 84 000 Pflegekinder und jedes Jahr erhalten etwa 1 000 Kinder über Adoption neue Eltern.

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig, Schirmherrin der Jubiläumsveranstaltung, würdigte in ihrer Rede die wertvolle Arbeit von PFAD und bedankte sich für das große Engagement bei der Unterstützung von Pflege- und Adoptivfamilien:
„Kinder brauchen Verlässlichkeit. Sie müssen wissen, wo sie herkommen und wo sie hingehören. Das ist für Pflegekinder ohnehin schon schwerer, als für andere Kinder. Oft erleben sie Beziehungsabbrüche und Bindungsverluste. Mein besonderer Dank gilt den Pflegeeltern, die mit viel Liebe und Geduld den Pflegekindern, die oft Schlimmes erlebt haben, ein neues Zuhause geben. Mein Ziel ist, dass Kinder in Adoptiv- und Pflegefamilien genauso gute Chancen für ein gutes Aufwachsen haben wie alle anderen Kinder. Ich möchte mit einem neuen Gesetz die Rechte von Pflegekindern stärken“, so Manuela Schwesig.

weiter …
 

Suche

Was macht der PFAD Bundesverband?

 Besuchen Sie uns
auf unserer Facebook-Seite.

Dort berichten wir über
unsere Aktivitäten für
Pflege- und Adoptivkinder
und ihre Familien.

Weblog

Aktuelles rund um PFlege- und ADoptivkinder

Weitere Meldungen finden Sie
bei diesem Service des
PFAD Bundesverband der
Pflege- und Adoptivfamilien e.V.

Newsletter abonnieren

Kostenlose Verschenkaktion!

Sie haben jetzt die Möglichkeit,
eine aktuelle Ausgabe der
PFAD Fachzeitschrift
zu verschenken!

nähere Informationen

Literaturempfehlungen

Im PFAD-AMAZON-Shop
finden Eltern, Bewerber und
Fachkräfte eine gut sortierte
und z.T. von unserer
Redaktion rezensierte Auswahl
an Buchempfehlungen zu
vielen Bereichen rund um
Adoption und Pflege.
Mit jeglichem Einkauf über
unseren AMAZON-Shop
unterstützen Sie die
Arbeit des PFAD-Verbandes.
DANKE SCHÖN !!!

Neue PFAD-Publikationen

Was brauchen Pflegefamilien - Qualität in der Pflegekinderhilfe

Die Rechte von
Pflegekindern

Adoption von Kindern
aus anderen Kulturen

Umgangskontakte von Pflegekindern
mit ihren Herkunftsfamilien

(überarbeitete Neuauflage)

zur Bestellung

Informationsflyer

Beratung
Vernetzung
Information
Qualifizierung
Interessenvertretung

Informationsflyer des
PFAD Bundesverband e.V.

PFAD Versicherungen für Pflegefamilien

Kostengünstige und
maßgeschneiderte
Lösungen in den
Bereichen:

Alterssicherung
Unfall
Haftpflicht
Rechtsschutz

nähere Informationen

SIE möchten ...
Bitte unterstützen Sie unser Anliegen, dass möglichst viele Kinder und Jugendliche, die zeitweise oder auf Dauer nicht bei ihren leiblichen Eltern leben können, in Pflege- oder Adoptivfamilien aufwachsen dürfen. Denn Kinder brauchen Familie! Werden Sie Mitglied im PFAD Verband, dem Zusammenschluss von Pflege- und Adoptivfamilien, ihren Ortsgruppen und -vereinen und engagierten Fachkräften.

Antrag auf Einzelmitgliedschaft (pdf)
Antrag auf Gruppenmitgliedschaft (pdf)
PFAD Gruppen und -Vereine gibt es deutschlandweit in vielen Städten und Landkreisen. Informieren Sie sich bitte beim zuständigen PFAD Landesverband ihres Bundeslandes über lokale Zusammenschlüsse von Pflege- und Adoptivfamilien:

Liste der PFAD Landesverbände
Interessenten aus Bundesländern ohne PFAD-Landesverband wenden sich bitte an die

Beratungs- und Informationsstelle des PFAD Bundesverbandes
Sie haben Interesse daran sich mit anderen Pflege- und Adoptivfamilien in Ihrer Nähe zu treffen?

Falls es in Ihrer näheren Umgebung noch keine gibt,
gründen Sie doch einfach eine Selbsthilfegruppe für Pflege- und Adoptivfamilien. PFAD hilft dabei!
Wir schulen Multiplikatoren, stellen Materialien zur Verfügung und bieten unsere konkrete Unterstützung an. Lassen Sie sich informieren.

Bitte wenden Sie sich an Ihren zuständigen PFAD-Landesverband oder unsere Bundesgeschäftsstelle.
PFAD ist Freier Träger der Jugendhilfe, gemeinnützig und wohltätig. Wir arbeiten größtenteils ehrenamtlich.

Ihre Spende kommt unserer Arbeit im Interesse von Kindern und Jugendlichen zu Gute, die zeitweise oder auf Dauer nicht in ihren Herkunftsfamilien aufwachsen können.
Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende.

Spendenerklärung (pdf)

PFAD Kreativ









nächste Termine

 

 

 

 

   alle Termine

 


Startseite | Impressum | Newsletter | Sitemap